Diemelsee die zweite

Nach dem Mittagessen sind wir in eine Runde um den See gefahren und haben dabei den einen oder anderen Geocache mitgenommen.  Bis wir dann gegen 16.30h festgestellt haben das wir uns langsam auf den Rückweg machen sollten weil die 15km Rückweg auch knapp 300 Höhenmeter hoch haben.      

Nach dem ersten Berg den wir vormittags mit Begeisterung über die 14% Gefälle runter gefahren sind war ich dann mit meiner Schaltung und meinen Knien an der Grenze des machbaren. Ab 4km/h im kleinsten Gang ging gar nichts mehr, also schieben. Aber die Aussicht auf der anderen Seite war toll:

Dahinter ging es schön runter und noch einmal auf über 500meter hoch. Also:

Wer sein Rad liebt der schiebt. Oder eher: wer seine Knie liebt der schiebt. 😉

Zum Abschluss des Tages gab es dann noch Nudeln mit Hackfleischsoße.  

Und hier noch der Blick von der Staumauer runter ins Tal.  

 Und noch ein selfie 

  

One comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

AlphaOmega Captcha Medica  –  What Do You See?