Porvoo – Heinola – Savonlinna

Da wir gestern kein Wlan hatten und keine Motivation, einen Blogeintrag übers Telefon zu schreiben, gibt es hier nun die Zusammenfassung von 2 Tagen.

Gestern sind wir von Helsinki nach Porvoo aufgebrochen, um dort noch einmal Erdgas zu tanken und die Holzhäuschen anzuschauen. Wir wollten in die Stadt und sind wieder einmal im Wald gelandet. Haben dabei ein Eichhörnchen gesehen… und uns darüber sehr gefreut (Stadtkinder halt).

Im Anschluss gab es natürlich noch das Touriprogramm.

Der Ort ist klein, aber es gab einige Touristengruppen, viel Kopfsteinpflaster und hoch und runter innerhalb der Stadt. Wir waren shoppen, es gab PINKE Papiertüten. Nein, es gab keine Unterwäsche, sondern Schokolade. 🙂

Im Anschluss sind wir der E75 nach Heinola gefolgt. Aufmerksame Leser wissen, dass wir mit dieser Straße weiter im Norden letzten November bereits eine innige Verbindung eingegangen sind.

Der Campingplatz war direkt am Wasser gelegen, auf einer kleinen Insel. Mit Blick, na auf was wohl? Die E75 Brücke. Wir waren relativ früh vor Ort und haben noch die Hängematte ausprobiert und uns dabei fast auf die Fre… gelegt. 😀

Miriam wollte ein Foto vom Duc und uns beiden haben mit Finnland Fahne, das haben wir dann auch noch gemacht.

Am nächsten Tag wollte Miriam gerne ein Schloss sehen, also sind wir ungefähr 200 km nach Osten gefahren, um uns bei Regen ein wirklich schönes Schloss anzugucken. Und um noch einmal Erdgas zu tanken. Wir sind dann bei mehr oder weniger starkem Regen am Schloss gewesen und etwas spazieren gegangen. Kommentar von Miriam: Das Schloss ist in Savonlinna.

Der Schweinehund darf natürlich auch nicht fehlen. Also hier ist er:

Die Robbe, auf der er liegt, ist eine Art, die es nur in diesem (ziemlich großen) See gibt.

(Klugscheißer)Kommentar von Miriam: Das ist die Saimaa-Ringelrobbe und der Saimaa See ist der größte des Landes.

 

Wir haben unsere weitere Reise für die nächsten Tage geplant. Morgen werden wir nach Ranua ein paar Kilometer abrocken (450 ungefähr), dort bleiben wir 2 Tage und gucken uns den Zoo an und gammeln etwas (vielleicht schaffe ich es mein Toxy auszuführen?!). Danach geht es noch weiter in den Norden, um zu entspannen und wandern zu gehen. Und hoffentlich Polarlichter zu sehen.

Wir müssen jetzt ins Bett.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

AlphaOmega Captcha Medica  –  What Do You See?