Monthly Archives: April 2018

Lackdämpfe die nächste

Nachdem ich gestern allen Bereiche der Seite und Decke in der zweiten Runde lackiert habe ging es heute an den Boden. An der ein oder anderen Stelle musste ich vorher noch mit Drahtbürste und Schleifpapier Vorarbeit leisten aber dann ging es ans lackieren.

Das war vorher, die schwarzen Streifen sind die Halterung für den Erdgastank.

Und so sieht es nach der ersten Schicht aus, die muss noch bis 19.30 Uhr trocknen, da bin ich aber schon fast auf dem Weg ins Bett. Also gibt es erst morgen die nächste Runde.

Schleifen, putzen, lackieren

Nachdem Lena und ich den Ducato schon mal sauber gemacht hatten, habe ich teilweise mit technischer Hilfe teilweise von Hand den Ducato von Innen geschliffen. Besonders den (Flug)Rost zu elemenieren. Im Anschluss habe ich heute mal wieder alles ausgewischt. Bis auf den Boden und habe alle später sichtbaren Teile und alles andere was ich geschliffen hatte mit Rostschutzlack lackiert.

Dabei natürlich mit dem Handschuh voll auf den frisch lackierten Radkasten gepackt. Eine sauerei sowas…

Morgen geht es dann in die zweite Runde Seiten + Decke und hoffentlich die erste Boden.

Bis nächstes Wochenende soll die Isolierung drin sein. Also vorher noch ein paar Löcher im Boden abdichten. Hier und da Dichtmasse die ich abgemacht habe durch neue ersetzen und die Schrauben der Vorbesitzer im Dach entfernen (und die Tonnen an Silikon) und durch Kappen mit Dichtmasse ersetzten und ein neues Kiemenblech besorgen…

Ganz schön viel was da noch ansteht.

Jana

149

Für alle die gezählt haben die werden merken das da ein Tag verschwunden ist. Wir haben beschlossen noch einen Tag an unseren Urlaub zu hängen. 🙂

Aber erstmal zurück zum Auto. Letztes Wochenende war Miriam mit Party von und Nachbereitungen beschäftigt. Also habe ich nach dem Brevet die Holzplatten (Die mein bester Papa schon sauber gemacht hatte) lackiert damit sie wenigstens etwas besser aussehen und eine gleichmäßigere Oberfläche haben.

Das war vor dem lackieren.

Und so sieht es nun aus:

Am Ende soll ein pvc darüber kommen, das ist mit dem Fahrrad und so einfach einfacher. Kann man halt abwischen.

Dann habe ich noch den Boden gewischt, dichtmasse an einem der radialsten entfernt und einen Teil geschliffen. An einigen Stellen versteckt sich halt mehr Rost als gedacht. 🙈

Aber die wirklich netten stellen kann man nur erahnen.

Es gab ja in den Holzplatten Zurpunkte die in so einer schicken Schale waren. Mein Papa meinte in Essig einlegen hätte er gesehen. Habe ich dann auch mal ausprobiert.

Die zum Testen war einer der mittleren vom Rost her.

Nach dem Essig und ein bisschen Wasser und einer alten Zahnbürste sah das ganze so aus:

Und nach Schleifpapier und Scheuermilch nun so:

Zum Schutz ist erstmal eine dünne Schicht Balistol drauf gekommen. Ich werde die wohl mit Wachs / Autopolitur behandeln.

Die restlichen Teile liegen jetzt in einem Eimer mit Essig.

Es ist so viel passiert die letzten Wochen. Aber diese Woche kam dann noch das bestellte Armaflex. Wasn das?

Das ist Isolierung. In 19mm, selbstklebend. 24qm. Damit werden Boden, Wände, Türen und Decke isoliert. Später soll die Elektrik und dann die Verkleidung folgen. Bis Anfang Mai zum Triketreffen soll die Isolierung drin sein.

Und heute kam dann Lena vorbei. Ich wollten den Ducato von innen einmal auswaschen. Direkt mit Scheuermilch. Spare ich mir das anschleifen (mal schauen ob das hinhaut). Wir haben eine Menge dreck aus dem Auto geholt. Bald geht da nichts mehr.

Im nächsten Schritt wird geschliffen und dann mit Rostumwandlerlack lackiert.

Bodenplatte

Der letzte Eintrag ist ja schon ein paar Tage her. In der Zwischenzeit bin ich ein bisschen Fahrrad gefahren, laufen gewesen und hier und da.

Am Auto war nachdem die Innenverkleidung raus gekommen ist und es einmal ausgewischt worden ist erstmal Stillstand. Die Bodenplatten waren mit 8 Schrauben durch die Zurpunkte gesichert. 2 davon waren gnädig und ließen sich nach Bearbeitung mit WD40, Hammer und diversen anderen Werkzeugen lösen.

Am Ende hat dann der Schlagbohrer unseres Autoschraubers das Problem in 2 Minuten gelöst.

Warum einfach wenn es auch kompliziert geht?

Naja. Also erstmal mit Papa die Bodenplatten raus nehmen und das Auto um 3 gefüllte Kehrbleche und einen Staubsauberbeutel dreck leichter machen.

Dann habe ich noch etwas mit der Drahtbürste und dem Deltaschleifer Rost beseitigt. Und wieder gesaugt.

Im Anschluss sind vorerst die Bodenplatten wieder rein gekommen. Das ganze soll noch weiter vorgearbeitet werden und dann mit Rostschutzfarbe lackiert werden damit später eine Isolierung drauf kommt. Es sind übrigens nur noch 157 Tage.

Jana