Monthly Archives: November 2014

Es wird

So ganz langsam. Die rahmenteile passen noch nicht so ganz ineinander, dafür sind die Lager alle drin und die neue Umlenkrolle passt nicht an die alte Halterung also wird da auf eine neue gewartet.

Autofahrer

Auf dem Weg zur Arbeit, da kann ich mir aussuchen was mir lieber ist:
Gelsenkirchen: wildes Hupen und gestikulieren das ich auf dem nicht gefegtem Radweg der in einem
Trödelmarkt endet (für ortskundige: Trabrennbahn) fahren soll. Überholt wird in den meisten Fällen mit weniger als 1m Abstand.

Essen: Fahrer bleibt einfach mitten auf der Fahrbahn stehen um mit jemandem gegenüber zu sprechen, überholen klappt hier aber besser. Jedenfalls solange man außerhalb der „Stadt“ ist.

Oberhausen: Eine Mischung aus Gelsenkirchen und Essen.

So kann der Arbeitstag direkt anfangen.

Fahrrad anschnallen

Und zwar im Zug bitte. Nach einer kurzen kleinen Diskussion mit dem Schaffner das mein Liegezweirad die gleichen Abmessungen wie ein aufrechtrad hat musste ich es trotzdem anschnallen. Aber da es am Rahmen nicht passte gab es den Gepäckträger.

IMG_6325.JPG

Weseltour, Venlo und mein Trike

Lange ist der letzte Blog Eintrag her, jedenfals gefühlt.

Seit dem habe ich auch meinen Tacho repariert und die Laufräder von meinem Trike zentriert.

In der zwischenzeit war die Oktobertour der Liegeradfreunde Ruhr-Lippe. Diese war in Wesel und es bot sich die Möglichkeit einen Teil des Hinweges (Krankheitsbedingt nicht alles), die Tour und die Rückfahrt mit dem Fahrrad zu fahren. Am Ende waren es dann 173km auf dem Tacho. Wir hatten noch richtig schön Sonne und sehr wenig Höhenmeter. Es war eine sehr entspannte Tour.

Am Wochenende danach ging es morgens erst Räder zentrieren und dann noch spontan von Dinslaken aus mit dem Rad nach Venlo um etwas Weingummi zu kaufen. Wenn man immer denkt das der Niederrhein platt ist: Nix da, es geht immer schön hoch und runter. Nach den 120km war ich ziemlich platt und habe wieder gemerkt das die Sitzposition und ich an meinem Zweirad nicht mehr so ganz einig werden.

Am Donnerstag wollte ich dann eigentlich meinen Rahmen vom Pulvern abholen, das ganze verzögert sich aber nun noch etwas da der Rahmen vorher wohl auch gepulvert war und zur chemischen entlackung muss. Also noch eine Woche nach hinten schieben… So langsam werd ich ungeduldig.